Praktische Grundlagen meiner Arbeit

Ihre Mithilfe ist nützlich und wichtig

Berlin, 13.11.2013 - Als investigativer Journalist erhalte ich laufend Hinweise aus dem In- und Ausland über Straftaten und Täter. Diese kommen von Privatpersonen, von Journalistenkollegen, von Unternehmen und von Ermittlungsorganisationen, mit denen ich zusammenarbeite. Und durchaus auch von Angehörigen von amtlichen Ermittlungsstellen, die Vertuschung und Unterdrückung von Straftaten verhindern wollen. Mit der Zeit ist eine umfangreiche Datenbank entstanden, in der eine erkleckliche Zahl von kriminellen und dubiosen Personen und ihre fragwürdigen Handlungen registriert sind.

Außerdem nutze ich die Möglichkeiten eines spezialisierten Beratungsunternehmens mit angeschlossenem Verlagsbereich und habe Zugriffsmöglichkeit auf ein wesentlich größeres Personenverzeichnis. Fortlaufend werden dort Informationen und Hinweise gesammelt und ausgewertet. Letztendlich wird es auch dadurch möglich, Fälle zu verfolgen, die sonst aufgrund der damit verbundenen Kosten unbearbeitet blieben.

Besagtes Beratungsunternehmen betreibt einen eigenen Ermittlungsbereich auf der Grundlage der „Intelligence-led-Investigation“. Wirtschaftskriminalität und Korruption werden sowohl vorbeugend als auch aufklärend bekämpft. Für Opfer und Geschädigte kann bei verschiedenen kriminellen Delikten in entsprechender Weise interveniert werden. Ich mache hier keine Werbung für dieses Unternehmen, auch wenn ich persönlich damit eng verbunden bin, gebe aber Interessierten gerne Auskunft, wie sie damit in Kontakt treten können.

Meine Arbeit wird durch die „Ermittlungsgruppe Hartenberg“ unterstützt, die seit etwa drei Jahren in Zusammenarbeit mit besagtem Unternehmen aktiv ist. In diesem Team finden sich erfahrene Profis, wie sie für eine erfolgreiche Aufklärung auch und gerade im Umfeld von staatlichen Stellen und großen Unternehmen und Organisationen notwendig sind.

Trotz dieses „Bündnisses“ ist grundsätzlich gewährleistet, dass meine journalistische Unabhängigkeit nicht beeinträchtigt wird, da ich ERMITTLUNGSAKTE betreffend keinen persönlichen finanziellen Vorteil aus meiner Arbeit ziehe. Ich bin diesbezüglich ausschließlich über einen Verein und eine Stiftung tätig bin, die sich wesentlich der Bekämpfung von Kriminalität und Korruption verschrieben haben. Dementsprechend fließen Vergütungen und Belohnungen mittelbar oder unmittelbar diesen und den von ihnen verfolgten Zielen zu. Das betrifft auch die Journalistenkollegen, die mit mir zusammenarbeiten und über den „ERMITTLUNGSAKTE Informationsdienst“ und den neuen „ERMITTLUNGSAKTE Pressedienst“ veröffentlichen. Redaktionelle Mitarbeiter werden aber ohne Ausnahme bis auf Weiteres aus Sicherheitsgründen nicht mehr genannt, um sie vor Repressalien, Stalking und Bedrohungen durch solche zu schützen, die Aufklärung verhindern wollen.

Auf den Seiten von ERMITTLUNGSAKTE werden Fälle behandelt, die früher oder später in Form eines kürzeren oder ausführlicheren „Dossierreports“ veröffentlicht werden. Gleichzeitig leite ich Ermittlungsergebnisse den zuständigen Ermittlungsbehörden direkt oder indirekt zu. Auch dort wo es gilt, hinterfotzige Maßnahmen zur Verhinderung von Aufdeckung unmittelbar zu parieren, ist ERMITTLUNGSAKTE die richtige Plattform.

Mir ist kaum ein Fall zu klein, um nicht irgend möglich zumindest mit meinem Rat oder dem eines meiner Mitarbeiter zur Verfügung zu stehen. Scheuen Sie sich nicht, sich mit mir in Verbindung zu setzen, wenn Sie Rat und Hilfe brauchen, weil Sie Opfer von kriminellen Handlungen besonders im Wirtschaftsbereich, durch Korruption oder durch Amtsmissbrauch geworden sind. Gleiches gilt, wenn sie Kenntnis über Wirtschaftsdelikte oder Korruption in jeder Form haben oder zur Aufdeckung anderer krimineller Delikte beitragen können. Ihr Schutz als Informant wird von mir gewährleistet, auch vollkommene Anonymität ist möglich.

Noch ein Wort zum TV-Format gleichen Namens in anderer Schreibweise („ErmittlungsAKTE“) bei SAT.1, moderiert vom geschätzten Kollegen Ulrich Meyer. Es bestand und besteht keine Verbindung zwischen der von mir verantworteten ERMITTLUNGSAKTE - www.ermittlungsakte.de - und dem TV-Format. Vielmehr bestand „meine“ ERMITTLUNGSAKTE bereits vorher, der Titel wird von mir aufgrund einer Lizenzvereinbarung mit dem Rechte- und Copyrightinhaber, einem Verein, genutzt.

Manfred Patzer

vorgeblicher Unternehmensberater,

(zuletzt Bad Homburg)

Herr Patzer ist in einen Betrug und eine Geldwäsche von Drogen- und Terrorgeld in 3-stelliger Millionenhöhe verwickelt. Wer kann Auskunft über seine Aktivitäten geben? Wer kennt seinen derzeitigen Aufenthaltsort? Vor Patzer wird dringend gewarnt.

Alex Coris

zuletzt Managing Director

(zuletzt Hongkong)

Coris ist in einen Betrug und eine Geldwäsche von Drogen- und Terrorgeld in 3-stelliger Millionenhöhe verwickelt. Er war Managing Director der Tregenza Ltd. in Hongkong (vormals HSBC HK). Wer kann Auskunft über seine Aktivitäten geben? Wer kennt seinen derzeitigen Aufenthaltsort? Vor Coris wird dringend gewarnt.

Stefan Oppermann

Kaufmann

(Bremen)

Wer kann über das Geschäftsgebaren von Herrn Oppermann Auskunft geben? Wer hat Immobiliengeschäfte mit ihm getätigt? Wer kann über seine Aktivitäten in den USA Auskunft geben?

Doris Hoidn

Kauffrau, ehem. Rechtsanwaltsangestellte

(Augsburg)

Wer hat Erfahrung mit Frau Hoidn als Vermittlerin von Kapitalanlagen? Wer kennt sie aus der Zeit als Geschäftsführerin beim Bund der Selbständigen in Schwaben? Welche Aktivitäten entfaltete sie als "Schamanin"?

Personen, denen hier etwas bekannt gemacht wird, können sich auch über unser Kontaktformular melden oder eine Mail senden an: info@ermittlungsakte.de.

Wenn der Nachweis geführt werden kann, dass ein berechtigtes Interesse an einer Bekanntmachung auf ERMITTLUNGS-AKTE vorhanden ist und die Person, für die die Bekanntmachung bestimmt ist, tatsächlich unbekannten Aufenthalts ist oder Mitteilungen diese offenbar nicht erreichen, können Sie uns diese übermitteln an: info@ermittlungsakte.de. Registrierte Nutzer können diesen Service kostenlos nutzen. Ansonsten veröffentlichen wir die Bekanntmachung gegen eine Spende von 20 Euro an die Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer Weißer Ring e.V.:

Warnung vor Rip-Dealern

Vorsicht wenn Sie Personen treffen, die Ihnen Kapital ohne Sicherheiten und zu “Traumkonditionen” oder unter seltsamen Abwicklungsmodalitäten anbieten. Sie sollten einige Vorbereitungen treffen und das Nachfolgende beachten.

Unterschreiben Sie nichts, sondern lassen Sie alles erst von einem Rechtsanwalt prüfen. Leisten Sie keine Anzahlungen.

Machen Sie mit Ihrem Mobiltelefon Fotos oder eine Videoaufnahme von dieser/diesen Person/en und fertigen Sie zur Dokumentation unmittelbar danach ein Gesprächsprotokoll an. Solches Material kann zur Identifizierung dienen.

Eine laufende Dokumentation alles persönlich und telefonisch Besprochenen ist ein Muss und schützt Sie vor den nachher meist abenteuerlichen Gegenangriffen zur Rechtfertigung des geplatzten Geschäftes und damit verbundenen Forderungen.

Nehmen Sie immer einen Zeugen zu solchen Gesprächen mit. Scheuen Sie sich nicht, sich einen Ausweis zeigen zu lassen. Fotografieren Sie den auch wenn möglich. Selbst wenn er falsch sein sollte - was ich schon oft erlebt habe - ist das für die Behörden hilfreich.

Wenn Sie solches Dokumentationsmaterial zur Verfügung haben, lässt sich leichter feststellen, ob es sich um einen seriösen Kontakt handelt oder nicht. Außerdem können Sie sich überzeugender an die Ermittlungsbehörden wenden.

ERMITTLUNGSAKTE © 2013 / Hanns-Martin Hartenberg
Alle Rechte vorbehalten.

Login:

Mailadresse

Passwort